Studienabschlüsse

Am Ende des Bachelorstudiums bekommt man einen Abschluss. Dieser Abschluss ist die Bescheinigung über die erfolgreiche Beendigung des Studiums. Mit diesem kann man sich dann bewerben, entweder für einen Beruf oder Masterstudiengang.

Mit den neuen Abschlüssen Bachelor und Master wurden erstmalig gestufte Abschlüsse angeboten. Das heißt, man kann schon nach 3 Jahren die Hochschule mit einem akademischen Grad, dem Bachelor verlassen und kann, wenn die Leistungen passen, einen Master oben drauf setzen. Eben gestuft. Das dauert oft weitere 2 Jahre.

Doch Bachelor ist nicht gleich Bachelor. So gibt es 2-Fach-Bachelor, Bachelor of science, Bachelor of Arts und auch bei den Mastern gibt es unterschiedliche Varianten wie Master of Science, of Arts oder of Education. Der Bachelor of Science ist eigentlich der Nachfolger der früheren Diplomabschlüsse. Die gab es vor allem in technisch-naturwissenschaftlichen Fächern oder in sehr stark strukturierten Geisteswissenschaftlichen Fächern. Der Bachelor of arts folgte dem Uniabschluss Magister artium. Bei diesem Abschluss kann man relativ frei seine Fächerwahl individuell gestalten. Den findet man vor allem in Sprach- und geisteswissenschaftlichen Studiengängen oder solchen, die stark forschungsorientiert sind. Ein 2-Fach-Bachelor wird oft in Zusammenhang mit Lehramtsstudiengängen angeboten. Wer beispielsweise Gymnasiallehrer werden möchte, beginnt zunächst mit einem 2-Fach-Bachleor, studiert also zwei Unterrichtsfächer. Nach dem Bachelor kann man dann wahlweise den Lehramtsweg einschlagen. Dann studiert mit dem Ziel Master of Education. Will man eher in die Wissenschaft wechseln, studiert man danach eben einen Master of Science oder Master of Arts.

Wer eine streng wissenschaftliche Karriere anstrebt, der kann nach dem Master noch einen Doktortitel erwerben. Den gibt es für eigenständiges wissenschaftliches Arbeiten, mit dem Ziel der Wissenschaft neue Erkenntnisse hinzuzufügen. Dieser Titel wird auch als PhD bezeichnet.

Übrigens: In Deutschland sind noch nicht alle Studiengänge umgestellt worden. Nach wie vor macht man in den Fächern Human-, Zahn- und Tiermedizin sowie Pharmazie ein Staatsexamen. Und auch viele juristische Studiengänge enden noch mit diesem Abschluss.

Informationen zum Masterstudium gibt es auf masterschmie.de. Übrigens, masterschmie.de ist auch bei Facebook – dort gibt es die aktuellsten Neuigkeiten, und du kannst deine Fragen stellen.